Wichtige Besuchshinweise

● Das Museum erneuert seine Ausstellung. Es ist weiterhin geöffnet, allerdings kommt es an einigen Stellen - insbesondere im Eingangsbereich - bis Anfang Juni zu handwerklichen Arbeiten.

● Bitte schauen Sie sich alle bei uns geltenden Corona-Regeln an.

schliessen
Springe zum Hauptbereich
Alle Landesmuseen in Schleswig-HolsteinAlle Landesmuseen in SH

Wikinger Museum erhält erneut Gütesiegel

Gut sichtbar glänzt sie in der Sonne – die frisch angebrachte Plakette. „Zertifiziertes Museum“ steht darauf. Ein Gütesiegel, mit dem das Wikinger Museum Haithabu nach 2015 nun erneut ausgezeichnet worden ist. Im Vorwege hatte es sich über einen längeren Zeitraum einem intensiven Qualitätsmanagement gestellt. Dazu gehören sechs Fortbildungen - vom Sammlungsmanagement über Pressearbeit bis hin zum Sponsoring - die Erstellung eines Leitbildes, Museums- und Sammlungskonzeptes und ein zentrales Beratungsgespräch vor Ort. Am Ende stand das Urteil der mit unabhängigen Museumsexpertinnen und -experten aus Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Dänemark besetzten Fachjury.

Neben dem Wikinger Museum sind jüngst auch das Detlefsen-Museum in Glückstadt, die Museumsinsel Lüttenheid in Heide, das Museum Tuch + Technik in Neumünster, das zeiTTor, das Museum der Stadt Neustadt, die Museen im Kulturzentrum Rendsburg, das Wenzel-Hablik-Museum in Itzehoe und die Gedenkstätte Ahrensbök zertifiziert worden.

Das Verfahren wird von der Museumsberatung und -zertifizierung in Schleswig-Holstein durchgeführt und vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur sowie der Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein finanziert. „Die ausgezeichneten Einrichtungen spiegeln die Vielfalt und Qualität der schleswig-holsteinischen Kulturlandschaft wider. Sie alle eint, dass sie sich neben dem fordernden Museums- und Gedenkstättenalltag dem Verfahren der Zertifizierung gestellt haben. Das ist immer mit einem selbstkritischen Blick auf das eigene Haus - und zuweilen auch mit Kritik von außen - und Veränderung verbunden. Aber, es ist ein Einsatz, der sich lohnt“, sagte Kultur-Staatssekretär Dr. Oliver Grundei in seinem Grußwort anlässlich der festlichen Zertifikatübergabe.

Daran nahmen auch zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus der Verwaltung und Politik der ausgezeichneten Häuser teil. Eine Wertschätzung der Museen und Gedenkstätten, über die sich Dagmar Linden, Leiterin der Museumsberatung und –zertifizierung in Schleswig-Holstein ganz besonders freut. „Oft werden die Museen und Gedenkstätten viel zu wenig von der Politik wahrgenommen und unterstützt. Dabei sind es wichtige Orte der regionalen Identität, unverzichtbare Wissensspeicher unseres kulturellen Erbes, spannende außerschulische Lernorte und wichtige touristische Hotspots. Eine Evaluation aus dem Jahr 2019 hat gezeigt, dass die Museums- und Gedenkstättenzertifizierung zu einer sichtbaren Optimierung aller teilnehmenden Häuser geführt hat und auf diesem Weg in der Regel durch erhebliche finanzielle Mittel ihrer Träger aus Politik und Gesellschaft unterstützt wurden“, so Linden.

Landesmuseen Schleswig-Holstein
schliessen
Nach oben scrollen