Winterpause für Ausstellungshaus und Freigelände

Das Wikinger Museum Haithabu (Ausstellungshaus UND Freigelände) ist bis zum 22.3.2024 geschlossen. Auch während der Schließung wird es ausgewählte Veranstaltungen geben. Eine Übersicht über das Programm finden Sie HIER…

schliessen
Springe zum Hauptbereich
Alle Landesmuseen in Schleswig-HolsteinAlle Landesmuseen in SH
  • Gemeinsamer Workshop: Dr. Matthias Toplak (Haithabu), Morten Teilmann Jørgensen (Jelling), und Lars Erik Bethge (Danevirke) werden von Prof. Dr. Astrid Schwabe (EUF) und Mette Nørregaard Christensen (UCL Jelling) beraten.
  • Das Mädchen Gudrun aus dem Animationsfilm

Wikingerthemen werden für Kinder aufbereitet

Das Danevirke Museum, das Wikinger Museum Haithabu und Kongernes Jelling (Dänemark) werden eine gemeinsame deutsch-dänische Vermittlung der Wikingerzeit für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 4-6 entwickeln. Das neue Unterrichtsmaterial wird in Zusammenarbeit mit dem HistorieLab des University College für Lehrerbildung (UCL) im dänischen Jelling sowie mit der Forschungsstelle für regionale Zeitgeschichte und Public History und dem Seminar für Geschichtsdidaktik der Europa-Universität Flensburg (EUF) gestaltet. Damit arbeiten Museen und Fachleute aus der Lehrkräftebildung erstmals grenzüberschreitend zusammen, um die gemeinsame Geschichtsvermittlung des UNESCO-Welterbes aus der Wikingerzeit voranzubringen. Das Projekt wird vom europäischen INTERREG-Programm Deutschland-Danmark mit rund 65.000 Euro unterstützt.

Im Rahmen des Projekts "Geschichte lernen in Gudruns Fußspuren" werden ein gemeinsames Unterrichtsheft und digitales Material für den Schulunterricht erstellt, die durch spezielle neue Besuchsprogramme an den Denkmälern aus der Wikingerzeit ergänzt werden. Die drei Museen wollen dazu auf der selbst entwickelten Geschichte von "Gudruns Reise" aufbauen, die von einem Mädchen zur Zeit von König Harald Blauzahn handelt. Sie war 2022 bereits Gegenstand eines gemeinsamen Animationsfilms. 

Ziel des Projekts ist es, grenzüberschreitende Besuche des gemeinsamen Kulturerbes zu fördern. Mit Gudrun im Gepäck und Unterstützung durch den Transportpool der Region Sønderjylland-Schleswigs können Schulklassen aus Schleswig-Holstein nach Jelling und Klassen aus Dänemark nach Dannewerk und Haithabu fahren und dort den grenzüberschreitenden historischen und kulturellen Zusammenhang kennenzulernen. "Unser gemeinsamer Anspruch ist es, einen deutsch-dänischen Unterricht zu entwickeln, der einen spannenden Einblick in den damaligen Alltag bietet, ohne in die üblichen Wikinger-Klischees zu verfallen", sagt der Haithabu-Museumsleiter und Wikingerexperte Dr. Matthias Toplak.  

Ab 2025 wird Gudrun Kinder im Alter von 9 bis 12 Jahren auf eine Reise mitnehmen, die ihnen einen Einblick in das Leben und die Geschichte der Wikingerzeit gibt. Anhand des Unterrichts-materials lernen sie ihre Welt kennen, bevor sie auf Gudruns Spuren in eines der Museen reisen. Hier wird die Geschichte durch verschiedene Aktivitäten greifbar. "Wenn die Geschichte von Harald Blauzahn und den Wikingern nördlich und südlich der Grenze in den Köpfen und Körpern der Kinder verankert werden soll, braucht es eine moderne Geschichtsvermittlung, die alle Sinne anspricht. Deshalb werden wir großen Wert auf praktische Aktivitäten legen, bei denen die Schülerinnen und Schüler etwas anfassen und tun müssen", erklärt Morten Teilmann Jørgensen, Museumsleiter bei Kongernes Jelling.

 

Landesmuseen Schleswig-Holstein
schliessen
Nach oben scrollen