Corona-Pandemie

Unsere Museen sind bis zum 20. Dezember 2020 geschlossen.Weitere Informationen finden Sie HIER.

 

 

schliessen
Springe zum Hauptbereich
Alle Landesmuseen in Schleswig-HolsteinAlle Landesmuseen in SH

Wikinger Museum Haithabu


Über das Museum

Das Wikinger Museum Haithabu ist ein sehr bekanntes Museum.
Es ist ein wichtiges archäologisches Museum.
Archäologie ist eine Wissenschaft.
In der Archäologie untersucht man alte Dinge.
Zum Beispiel sehr alten Schmuck.
Oder sehr alte Werkzeuge.
Forscher untersuchen diese Dinge.
Die Forscher nennt man: Archäologen.

Im Museum sehen Sie besondere Funde.
Die Funde sind aus der Zeit der Wikinger.
Die Funde sind also sehr alt:
Sie sind älter als 1.000 Jahre.
Man hat auch Häuser der Wikinger nachgebaut.

Außerdem gibt es im Museum viele Modelle.
Es gibt auch Filme und Hör·stationen.
Diese Dinge machen das Museum besonders.
Erleben Sie es selbst im Wikinger Museum Haithabu:
Das Leben der Wikinger im frühen Mittelalter.

Die Geschichte vom Wikinger Museum

Die Wikinger·zeit ist schon sehr lange her:
Sie war vom 9. Jahrhundert bis zum 11. Jahrhundert.
Die Stadt Haithabu war für die Wikinger sehr wichtig.
In Haithabu haben sie mit vielen Dingen gehandelt.

Zum Beispiel mit:
● Lebensmitteln
● Fellen
● Sklaven

Die Stadt war auch in der ganzen Welt bekannt.
Sogar aus Arabien kamen Menschen nach Haithabu.
Zum Beispiel ein arabischer Kaufmann.
Sein Name war Ibrahim ibn Ahmed At-Tartûschi.
Er war im Jahr 965 in Haithabu.
Über die Stadt hat er diesen Text geschrieben:
Haithabu ist eine sehr große Stadt am äußersten Ende des Weltmeeres.

Gegründet wurde Haithabu im 8. Jahrhundert.
Sie war eine der ersten Städte.
Und sie wurde schnell zu einer sehr wichtigen Stadt.
Menschen aus der ganzen Welt trafen sich hier.
Sie handelten mit vielen verschiedenen Dingen.
Zum Schutz wurde ein Wall um die Stadt gebaut.
Der Wall ist wie eine Mauer aus Erde.
Er schützte die Bewohner vor Angreifern.

Haithabu lag zwischen Nordsee und Ostsee.
Fast 300 Jahre lang war die Stadt wichtig für den Handel.
Ungefähr im Jahr 1066 endete die Wikinger·zeit.
Haithabu gab es dann nicht mehr.
Und Schleswig wurde wichtige Stadt für den Handel.

Lange Zeit haben die Menschen Haithabu vergessen.
Man wusste nicht: Wo war Haithabu?
Bis Archäologen die Stadt wieder·gefunden haben.
Das war am Ende vom 19. Jahrhundert.
Seitdem haben Archäologen viele Dinge gefunden.
Zum Beispiel Boote und Werkzeuge.
Mit den Funden lernt man viel über die Wikinger.
Viele der Dinge können Sie heute im Museum sehen.

Barrierefreiheit

Das Wikinger Museum Haithabu ist fast ganz barrierefrei.
Menschen mit Behinderung können mit dem Auto bis zu den Wikinger·häusern fahren.

Park·plätze für Menschen mit Behinderung gibt es hier:
● am Museum
● bei den Wikinger·häusern

Sie haben Fragen zur Barrierefreiheit?
Rufen Sie uns an: 04621 813 122
Oder schreiben Sie uns eine E-Mail: service@landesmuseen.sh

Unsere Angebote und Veranstaltungen 

Bei uns gibt es viele Veranstaltungen.
Sie haben Fragen zu unseren Veranstaltungen?
Melden Sie sich gerne bei uns:
04621 813 122
service@landesmuseen.sh

Unsere Angebote sind für verschiedene Besucher:
● Für Kinder und Jugendliche
● Für Erwachsene und Senioren
● Für Familien
Sie können auch mit großen Gruppen kommen.

Unsere Angebote und Veranstaltungen finden Sie hier:
haithabu.de/de/programm

Landesmuseen Schleswig-Holstein
schliessen
Nach oben scrollen